Skip to main content

Featured

Weekly Top 40 - NenesButler presents the music Blog charts - 27.11.21

Weekly Top 40 1 Lay of the Land - The Shop Window 2 Stay Right Till The End - Finn Forster 3 Dial Tone - Marigold Ingot 4 Time Traveller - My Friend The Chimpanzee 5 Better Day - Mayflow 6 Kaleidoscope - Soda Cracker Jesus 7 Tears of a Clown - Us4 8 Come Alive - Prince Bishop 9 Students of the UK - The Rezner 10 Lamplig - Original Mix - Uncle Kid 11 a dream i dream - MY BABY 12 3000 Miles Away - Swerfey, Laer Xirtam 13 Candle Dance - Who Parked The Car 14 Good Like That - Thea FitzGerald 15 The Past 6 Months - The 139 16 Whole Love - Robbie Boyd 17 Whisky Sunburn - Birdman Cult 18 keep your distance - ART FICTIF 19 At Eye Level - Einsam 20 Human - DAMIEN 21 Nice T-Shirt - Voodoo Bandits 22 Dracula - DRAG 23 Backseat Show - Nevin 24 Done In - Elephant Memoirs 25 Broken Heroes - Cristal B. 26 Sugar Shock Treatment - Jolphin 27 Pariser Nacht - Blaues Einhorn 28 Jump It - Fantast 29 Head in the Clouds - Rose Avenue 30 Church of England - Sapphire Blues 31 U F Os - oooey gooey 32 Strange

"NU JAZZ Enterprise (EP)" by Red Ran The Mathematikal

NU JAZZ Enterprise (EP)

"The music of Red Ran The Mathematikal is inspired by the seemingly opposite spheres of nature and technology. He takes a scientific approach to constructing breakbeat and drum & bass rhythms. These are coupled with ambient soundscapes inspired by the mountains and seas.", so der Künstler selbst.
Heute erscheint mit "NU JAZZ Enterprise" die erste EP von Red Ran The Mathematikal. Durch eine gelungene Mischung aus Drum'N'Bass, Ambient und Chill konstruiert der Künstler Soundcollagen und bezaubert gerade zu den Zuhörer. 
Der Opener "The great blue depths" ein perfekter Start des gewählten Szenarios, harmonische Klänge dominieren und zeichnen das dazugehörige Bild des Titels. Gefolgt von "Cold Train" ein Stück welches bereits erahnen lässt wo die Reise hingeht, erstmals treten Drum'N'Bass Elemente in Erscheinung, sorgen für die ersten Highlights und ist sozusagen der Vorbote des perfekt in Szene gesetzten "Nu Jazz Enterprise". Ein wahres Spektakel an Jazz meets Ambient. Das nachfolgende "Illiquid" nimmt etwas Tempo heraus ohne dabei an Qualität zu verlieren, ist quasi Wegbereiter für das bereits bekannte "Blues for Shunga". "Equinox" bildet den krönenden Abschluss dieser Geschichte, dieser musikalischen Reise und klingt wie ein Resumee, wie ein leises "Auf Wiedersehen", hier zeigt der Künstler nochmals zu was er im Stande ist, spielt alle Trümpfe. Näheres zum Künstler sowie ein Q&A gibt's hier: The Artist: Red Ran The Mathematikal
"NU JAZZ Enterprise" by Red Ran The Mathematikal or the journey thru' the paradise. Lay back and enjoy it.